An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 184 Studienrichtungen, ca. 10.400 Mitarbeiter*innen und fast 90.000 Studierenden) ist ehestmöglich die Position eines*einer

Universitätsassistent*in ("post doc")
am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte

zu besetzen.


Kennzahl der Ausschreibung: 13506

An der Professur „Globalisierung und Rechtspluralismus“ am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien ist ehestmöglich die Stelle einer*eines Universitätsassistent*in (Postdoc) für die Dauer von vier Jahren zu besetzen. Die Professur erforscht Globalisierungsprozesse im Recht in historischer Perspektive, wobei europäisch zentrierte Narrative aufgebrochen und die komplexen Dynamiken des Wandels in den Fokus gerückt werden sollen. Auf die/den Stelleninhaber*in wartet ein engagiertes Team, das Freude am wissenschaftlichen Austausch hat. Erwünscht ist, dass die/der Stelleninhaber*in ein eigenes Forschungsvorhaben bearbeitet (ggf. mit Ziel Habilitation oder zweites Buch), an der Entwicklung innovativer Lehrprojekte mitwirkt und eigenständige Lehrveranstaltungen im Themenspektrum der Professur anbietet.



Dauer der Befristung: 4 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc)

Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
- Aktive Beteiligung an Forschung, Lehre und Administration - Auf- bzw. Ausbau eines selbstständigen Forschungsprofils - Mitwirkung in Forschungsprojekten - Internationale Publikations- und Vortragstätigkeit - Projektbeantragung und Drittmitteleinwerbung - Vorbereitung / Fertigstellung einer (publikationsreifen) Habilitation oder zweites Buch - Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen - Studierendenbetreuung - Mitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung - Mitwirkung in der Forschungs-, Lehr- und Institutsadministration


Ihr Profil:
- Doktorat/PhD in den Rechtswissenschaften, Geschichts- oder Sozialwissenschaften – Sehr gute Kenntnisse außereuropäischer Rechtsgeschichte und entsprechende globalhistorische Methodenkompetenzen - Didaktische Kompetenzen erwünscht - Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit - Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht - EDV-Anwenderkenntnisse - Teamfähigkeit

Erwartet werden zudem - Lehrerfahrung / Erfahrung mit E-Learning - Erfahrung in der Mitwirkung an Forschungsprojekten - Publikationen in renommierten, facheinschlägigen Medien - Internationale Vortragstätigkeit.
Wünschenswert sind - Kenntnis universitärer Abläufe und Strukturen - Auslandserfahrungen - Erfahrungen in der Studierendenbetreuung.
Einzureichende Unterlagen: - Motivationsschreiben - Wissenschaftlicher Lebenslauf (inkl. Publikationsliste, Verzeichnis Lehrveranstaltungen, Liste Vortragstätigkeiten) - Beschreibung der Forschungsinteressen und Forschungspläne / ggf. des Habilitationsvorhabens oder zweiten Buchs - Kontaktadressen möglicher Referenzgeber*innen.



Forschungsfächer:
Hauptforschungsfach
Spezielle Forschungsfächer Wichtigkeit
Rechtswissenschaften
Rechtsgeschichte Sollkriterium


Ausbildungen:
Bildungseinrichtung
Ausbildungsrichtung Spezielle Ausbildungsrichtung Wichtigkeit
Universität
Rechtswissenschaften Rechtsgeschichte Sollkriterium


Sprachen:
Sprache
Sprachniveau Wichtigkeit
Deutsch
Exzellente Kenntnisse Kannkriterium
Englisch
Exzellente Kenntnisse Sollkriterium


EDV:
Art der EDV-Kenntnisse
Spezifizierte EDV-Kenntnisse Wichtigkeit
MS Office Sollkriterium
Internetkenntnisse Sollkriterium

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 13506, welche Sie bis zum 15.10.2022 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Wolfframm, Judith +43-1-4277-34591, Foljanty, Lena +43-1-4277-34590.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/). Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 13506
E-Mail: jobcenter@univie.ac.at
Datenschutzerklärung


extern bewerben
intern bewerben